Die Geburtstagsfete des Stones-Club-Managers am 17. Juli 2024 in unserem Club-Domizil Gasthaus “ZUR BARRIERE” war von Fröhlichkeit geprägt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

mit Beitrag vom 15. Juli 2024 hatten wir zu “Mannis Geburtstagsrunde” (https://www.stones-club-aachen.com/unsere-naechstfolgende-stones-club-oeffentliche-praesidiumssitzung-findet-als-mannis-geburtstagsrunde-am-mittwoch-d-17-07-2024-18-00-uhr-in-unserem-club-domizil-gasthaus-zur-barriere-statt/) eingeladen.

Dieser Einladung sind etliche Stones-Club-Mitglieder gefolgt, wie man der nachstehenden Bilder-Show unseres Stones-Club-Präsidumsmitglieds und Club-Videonisten Jürgen Langer (https://www.stones-club-aachen.com/?s=j%C3%BCrgen+langer) entnehmen kann.

(Das Foto zeigt die Gratulant/Innen-Schar, die sich um das Geburtstagskind Manni – mit blauer Kappe und roter Jacke – positioniert hatten.)

(Ein Sonderfoto für die Stones-Lederjackenträger mit Manni in der roten Jacke war eine Ehrensache.)

(Das Foto zeigt von links unseren Club-DJ Hainz Sous, der für tolle Stones-Musik sorgte, gemeinsam mit unserem Club-Mitglied Uwe Löhr beim Plausch.)

(Nach der Übereichung des Geburtstagsgeschenks zum 1. Geburtstag des Manni in seinem Neuen Leben, ging es zum gemütlichen Teil mit Essen und Trinken über.)

(Das Foto zeigt rechts sitzend das Stones-Club-Präsidiumsmitglied Heinz Dohm, der das Geburtstagsgeschenk an Manni mit lieben Worten überreicht hatte.)

(Das Foto zeigt von links unser Club-Mitglied Reiner Hackbarth aus Köln, der mit unserem Club-Mitglied Marcus Breuer ein tieferes Gespräch führte.)

Jürgen Langer hat über diesen wunderschönen Abend ein Video gedreht, das nach Vollendung hier eingestellt werden wird.

Allen Besucher/Innen des Abends gebührt mein allerherzlichster Dank. Auch unserer Domizilwirtin Kathi sage ich ein herzliches Dankeschön für die absolut tolle Bewirtung!

 

             

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Im Levi’s ® Stadium von SANTA CLARA (CA) spielten die ROLLING STONES sich direkt in die Herzen der Zuschauer!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das XIX. Konzert der ROLLING STONES zu ihrer HACKNEY DYAMONDS-NORDAMERIKA-TOUR (https://www.stones-club-aachen.com/category/stones-tour-2024/)

(Foto aus https://www.alamy.de/fotos-bilder/santa-clara-kalifornien.html?sortBy=relevant)

fand am 17. Juli 2024 wieder mit einem RIESEN-ERFOLG statt, wo THE ROLLING STONES im Levi’s ® Stadium von SANTA CLARA (CA) auftraten.

Ca. 75.000 Zuschauer feierten bei einer Aussentemperatur von 27 Grad (Celsius plus) und klarem Himmel wieder einmal frenetisch die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums.

(Foto aus https://www.levisstadium.com/about-levis-stadium/)

Und in SANTA CLARA brach frenetischer Jubel aus, als Mick Jagger den Song START ME UP  fit wie eh und je performte.

Bei GET OFF OF MY CLOUD waren Mick und die gesamte Band zum X-ten Mal mehr als in ihrem Element.

Mit TUMBLING DICE bestritt die Band auch hier wieder eine hervorragende dritte Nummer.

Bei ANGRY behielt Mick wieder spürbar seine Steigerung aus den 18 vorausgegangenen Konzerten bei, was das Publikum ihm wieder mit großem Beifall und Johlen dankte.

Und dann folgte als TOUR-DEBUT aufgrund des Zuschauervotings ein wunderbares  FAR AWAY EYES.

Der Song LIKE A ROLLING STONE folgte unmittelbar.

         

                              (Foto aus https://de.wikipedia.org/wiki/Bob_Dylan)

Für dieses Bob Dylan-Cover dankte das Publikum mit großem Applaus.

Und als Tourdebute brachte die Band BITE MY HAED OFF , was sehr gut beim Publikum in SANTA CLARA ankam.

Es folgte aus dem NEUEN ALBUM das obligate MESS IT UP, wo das Publikum wieder einmal wunderbar mitging.

Es folgte wieder als 9. Nummer  YOU CAN´T ALWAYS GET WHAT YOU WANT und das – wie gewohnt – mit der kompletten Bandvorstellung.

Dann übernahm Keith Richards – wie mehrfach auf dieser Tour gehabt – als Vocalist den Part des Frontmannes, der auch in SANTA CLARA 3 Songs vortrug. A) YOU GOT THE SILVER

Video ist im Ladezustand!

und B) LITTLE T&A

und  C) BEFORE THEY MAKE ME RUN .

Es folgte – wie in Houston, Orleans, Grendale,Las Vegas, Seattle, am 23./26.05.2024 in East Rutherford, Foxboro, Atlanta, Philadelphia, Cleavland, Denver, 2 x Chicago, Vencouver und 2 x Los Angeles erfolgreich gehabt – mit einer großartigen Performance des Mick Jagger der Song  SYMPATHY FOR THE DEVIL.

Unmittelbar danach folgte auch hier wieder ein ganz hervorragendes HONKY TONK WOMEN.

Ein supertolles und wieder mit hervorragender Performance des Mick versehenes MIDNIGHT RAMBLER schloss sich an, das auch in SANTA CLARA mit großem Beifall quittiert wurde!

Sodann präsentierten THE ROLLING STONES – besonders Mick Jagger und Chanel Haynes – wie bei den sieben vorausgegangenen Konzerten – ein geiles GIMME SHELTER, das auch in SANTA CLARA wieder tosenden Beifall und großes Gejohle nach sich zog!

Es folgte ein tolles PAINT IT BLACK.

Sodann kreierte die Band auch in SANTA CLARA ein fantastisches JUMPIN´ JACK FLASH, bei dem Mick wieder sein ALLERBESTES gab und das Publikum auch hier ganz fantastisch mitmachte.

WIEDER ZWEI ZUGABEN!

Die erste Zugabe war SWEET SOUNDS OF HEAVEN mit einer gewohnt supertollen Performance des Mick Jagger und der Chanel Hayens.

Auch bei diesem GIG schloss ein wundervolles STONES-KONZERT mit der Zugabe SATISFACTION, ab! Das Publikum dankte es mit langanhaltendem Beifall und lautstarken Jubelrufen. SATIFACTION ab 06:10)

Und hier das passende Vollvideo von CONCERTS XYZ, wofür wir DANKE sagen!

Hier die komplette SET-LISTE: https://www.setlist.fm/setlist/the-rolling-stones/2024/levis-stadium-santa-clara-ca-63ab82c3.html !

DIESER BEITRAG WIRD FORTLAUFEND AKTUALISIERT!

Die Band geht jetzt nach RIDGEDALE (MO), wo die Band am Sonntag, d. 21. Juli 2024 ihr Abschiedskonzert in der Thunder Ridge Nature Arena, geben wird.

(Foto aus https://celebrityaccess.com/2024/06/12/ron-bension-talks-asms-globals-newest-venue-the-thunder-ridge-nature-arena/)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-TOUR 2024 | Ein Kommentar

Das 6. Rolling Stones-Mitglied Ian Stewart wäre heute 86 Jahre alt geworden!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute, Dienstag, d. 18. Juli 2023, wäre Ian „Stu“ Stewart 86 Jahre alt geworden. Immer wieder erinnern  wir an seinen Geburtstag, berichten über sein Wirken für THE ROLLING STONES und über seine Verdienste für die Band.

          

(Foto aus https://www.discogs.com/de/artist/255182-Ian-Stewart)

Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch alle bis dato auf unserer Homepage erschienenen Beiträge über “Stu” auf.

> https://www.stones-club-aachen.com/?s=ian+stewart !

Dies nehmen wir gleichzeitig zum Anlass, uns wieder einmal der Biografie des “Stu”  zu widmen.

Dazu nehmen wir Bezug auf einen diesbezüglichen Beitrag von 2019 aus

Nein, er war nicht der schlaksige Typ mit den Wuschelhaaren. Er trug Poloshirt statt Lederjacke. Er zog ein Hummer-Dinner Heroin und Kokain vor und jedem Groupie einen Golfplatz vor dem Hotelfenster.

Hört euch hier die Greatest Hits der Rolling Stones an

Im Umkreis vieler Bands gibt es diese Menschen – künstlerische oder Organisations-Genies – von denen die Musiker sagen: Der gehört zu uns. Aber keine Band außer den Rolling Stones hatte einen Ian Stewart, so viel kann mit Sicherheit gesagt werden. Keith Richards nannte ihn einmal die „Vision” der Stones. Stewart kam aus Schottland, spielte seit frühester Kindheit Klavier, vorzugsweise Songs im Stil von Rhythm & Blues, Boogie-Woogie und Big-Band-Jazz und arbeitete als Angestellter bei Imperial Chemical Industries. Er trug am liebsten Cardigan, liebte sein dunkles Pale und spielte den Rest der Stones mit seiner Technik und Leidenschaft am Klavier um ein Leichtes an die Wand.

Ein Angestellter eines Chemiekonzerns

Im Mai 1962 meldete sich Stewart bei Brian Jones auf eine Anzeige hin, die dieser in dem Magazin Jazz News geschaltet hatte, um eine Band zu gründen. Die Beiden verstanden sich auf Anhieb und begaben sich nun auf die Suche nach weiteren Musikern. Mick Jagger und Keith Richards schlossen sich einen Monat später an. Richards erinnert sich in seiner Autobiografie Life an das erste Mal, als er Stewart, den alle Stu nannten, spielen hörte:

„He used to play boogie-woogie piano in jazz clubs, apart from his regular job. He blew my head off too, when he started to play. I never heard a white piano player play like that before.”

Als Ende 1962 und Anfang 1963 schließlich Bill Wyman und Charlie Watts eine Reihe wechselnder Drummer und Bassisten ersetzte, war die Band komplett. Doch bevor die Stones richtig durchstarteten, entfernte Bandmanager Andrew Loog Oldham Stewart aus dem Line-up der Band. 

Fred Mott/Evening Standard/Hulton Archive/Getty Images

Liebe zum Blues

Die Begründung: Stu passte nicht in die wilde, jugendliche Ästhetik der Stones. Er war fünf Jahre älter als der Rest der Stones und hatte nicht, was Oldham mit den Stones wollte: Sie sollten als Gegengewicht zu den all zu braven Beatles die bad boys der britischen Insel werden. Und Stu wirkte eben eher wie ein Angestellter eines Chemiekonzerns. Da konnte Stu den Boogie noch so brillant spielen.Die Entscheidung Oldhams entlarvt den Mythos der Authentizität, die dem Musikbusiness früherer Zeit gerne nachgesagt wird. Auch in den 60ern ging Stil vor Talent. Und das, obgleich keiner der Stones ein Adonis war.

Umso erstaunlicher ist, wie Stewart darauf reagierte. Statt Oldham eine reinzuhauen oder dessen Wagen anzuzünden, nahm er seinen Platz hinter der Bühne ein, wurde Tourmanager und spielte als Session-Musiker auf jeder Platte zwischen 1964 und 1986 Klavier. Richards, mit dem Stewart die Liebe zum Blues verband, erinnert sich an diese Szene: „I’d probably have said, ‘Well, fuck you’, but he said ‘OK, I’ll just drive you around.’ That takes a big heart, but Stu had one of the largest hearts around.” 

Stewart war das musikalische Gewissen der Band

Aber Stewart tauschte nicht nur Gitarrenseiten und organisierte Hotelübernachtungen, er war auch so etwas wie das musikalische Gewissen der Band. Die Stones spielten für Stewart, er war ihr Mentor, ihr größter Kritiker, ihn wollten sie beeindrucken. Auch Mick Jagger erinnert sich an diese Dynamik:

Die Rolling Stones am 24. Juli 1966 am Londoner Flughafen, auf dem Weg nach New York um ihre US-Tour zu starten. VLnR: Charlie Watts, Keith Richards, Bill Wyman, Mick Jagger, Brian Jones und Ian Stewart. (Photo by George Stroud/Daily Express/Getty Images)

„Stu was the one guy we tried to please. We wanted his approval when we were writing or rehearsing a song. We’d want him to like it.”

Die Rolling Stones betrachteten Stewart als einen der ihren. Und das, obwohl er wenig Verständnis für all das Drama und die Klischees hatte, von denen die Stones irgendwie dachten, das gehöre zu diesem ganzen Rockstar-Ding dazu. Stewart hielt sich von Drogen fern, erst recht, als er sah, wie rapide es mit Brian Jones bergab ging. Stewart machte einen Bogen um die viel zu jungen Mädchen, die vor den Hotels der Stones campierten. Konnte er es einrichten, buchte er der Band ein Hotel außerhalb der Stadt, vorzugsweise mit Golfplatz. Das fanden die Stones nicht so toll. Es leuchtete ihnen aber ein, dass irgendwer auf diesen Tours die Kontrolle behalten und einigermaßen nüchtern bleiben musste. 

Trotz Nüchternheit ein all zu abruptes Ende

Mit nur 47 Jahren, im Jahr 1985, klagt Stewart über Atemprobleme, wird ein paar Tage später ins Krankenhaus gebracht, um untersucht zu werden – und stirbt im Wartezimmer an einem Herzinfarkt. Es gehört zur traurigen Ironie dieser Band, dass der große Bruder der exzessiven Chaosgang um Jagger und Richards sich als erster verabschieden musste. Keith Richards schreibt in seiner Autobiographie, Stewarts Tod habe ihn wie wenig anderes in seinem Leben schockiert: „Ian Stewart. I’m still working for him. To me the Rolling Stones is his band. Without his knowledge and organisation… we’d be nowhere.”

Der zurückhaltende Angestellte im Cardigan, der Boogie-Klavier spielte wie kaum ein anderer Musiker zu seiner Zeit, er hinterließ auf jeden Fall bleibenden Eindruck.

Diese Rolle akzeptierte Stewart demütig und Jagger, Richards und Co. liebten ihn dafür. Als die Band 1989 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, nannten sie als Bedingung, dass Stewart mit aufgenommen würde. Trotz Nüchternheit nahm es mit Stewart ein all zu abruptes Ende. Er hatte vielleicht keine ungesunde Vorliebe für „Brown Sugar”, dafür war sein Ernährungsstil wohl eine Katastrophe. Der englische Boogie-Woogie-Pianist Ben Waters, der 2011 das Tribut-Album Boogie 4 Stu herausbrachte, sagte über Stewart: „By all accounts, Stu had a terrible diet — that’s what let him down.”

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den Beitrag auf der Homepage von !

> https://www.udiscover-music.de/popkultur/zum-todestag-von-ian-stewart-dem-sechsten-rolling-stone-der-boogie-gott-im-poloshirt !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wichtige Anmerkungen:

Ian Stewart war das einzige Bandmitglied der Rolling Stones, das einen Beruf mit Abschluss erlernt hatte. Er war gelernter Elektriker und machte in diesem Fach sogar seine Meisterprüfung. Nach erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung bekam er auf seiner privaten Meister-Fete von der Band die Kostenübernahmegarantie zur Gründung eines Elektriker-Fachgeschäftes geschenkt.

Dies hing ganz sicher mit einem schlechten Gewissen der Jungs zusammen, die es ja zugelassen hatten, dass Andrew Loog Oldham ihn aus der Band entfernt hatte.

Er blieb zwar der Band treu, spielte im Hintergrund Piano und war, wie wir bereits beschrieben haben, der Road Manager der Rolling Stones, gründete jedoch im Jahre 1980 mit Bob Hall die Band „ROCKET 88“.

                     

                           (Foto aus https://www.discogs.com/de/artist/1227376-Rocket-88)

Die Band-Bezeichnung „ROCKET 88“ titulierte einen Song des Pete Johnson, den dieser im Geburtsjahr des Unterzeichners herausbrachte, nämlich im Jahr 1949. Dieser Song wird vielfach als das erste „Rock ´n´ Roll“ – Stück bezeichnet. „ROCKET 88“ brachte allerdings nur ein Album heraus, und das war ein Live-Mitschnitt aus 1981. Die Band lebte ausschließlich von Auftritten mit Gastmusikern.

Dies waren: Harvey Weston, David Markee, Charlie Hart, Alexis Korner, Charlie Watts, Georg Green, Jack Bruce, Colin Smith, Don Weller, Colin Hodgkinson, Danny Adler, Dick Morrissey, John Picard, Pete York und Zoot Money.

In Memoriam zu dem am 12. Dezember 1985 viel zu früh in London verstorbenen „Stu“ erschien auf der Stones – LP Dirty Work, die am 25.02.1986 herausgebracht wurde folgender Satz im Innen-Cover: „This album is dedicated to Ian Stewart. Thanks Stu, for 25 years auf boogie-woogie“. Ferner könne wir auf dieser LP als letztes Musikstück das 20-sekündige Boogie-Solo des Ian Stewart geniessen.

Ian „Stu“ Stewart war nicht nur ein hervorragender Pianist, sondern er gilt unbestrittenermaßen als einer der Gründungsväter der ROLLING STONES!

                                   

      (Foto aus https://rollingstonesdata.com/uncategorized/remembering-ian-stewart/)

Die Aufnahme in die

im Jahr 2018 war eine späte Krönung seines Wirkens!

Der Klick auf den nachstehenden Link ruft Euch den dazu von uns verfassten Beitrag aus dem Jahr 2018 auf.

> https://www.stones-club-aachen.com/spaete-ehre-fuer-ian-stu-stewart-der-juengst-in-die-schottische-hall-of-fame-aufgenommen-worden-ist/ !

Das wuste  unser Rolling Stones-Club entsprechend zu würdigen.

Nachstehend haben wir noch einmal ein Bild des Ian gepostet, dass ihn im Schuljungenalter zeigt.

In Memoriam HAPPY BIRTHDAY! Möge Ian “Stu” Stewart in Frieden ruhen. Stets werden wir sein Angedenken als 6. ROLLING STONES in Ehren halten.

Das Stones-Club-Präsidium:

Manni Engelhardt -Club-Manager & Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-

Heinz Dohm -Präsidiumsmitglied-

Jürgen Langer -Präsidiumsmitglied-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Schreib einen Kommentar

Im Juli 1984 brachten THE ROLLING STONES die LP (Sampler) SATISFACTION auf den Markt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

in diesem Monat Juli 1984 ist es exakt 40 Jahre her, das die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums die LP (Sampler) mit dem Titel SATISFACTION auf den Markt brachten.

(Die Scheibe kann hier für kleines Geld erworben werden: https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/the-rolling-stones-satisfaction-vinyl-lp-1984AC/2714190340-78-1186)

Dieser Veröffentlichung hatten wir bereits mit Beitrag vom 17. Juli 2012 Beachtung geschenkt, den wir nachstehend noch einmal für Euch gepostet haben. 

Juli 1984: “Satisfaction” (Sampler)

17. Juli 2012

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

vor 28 Jahren, nämlich im Juli 1984 veröffentlichte die allerbeste, allergrößte und dienstälteste Rock-Band des Universums und aller Zeiten die LP “SATISFACTION”, und dies extra für Deutschland.

Es war nach meiner Meinung auch an der Zeit, den größten und bekanntesten Song der ROLLING STONES als Titel einer LP zu nutzen. Dies nehme ich zum Anlass, hieran zu erinnern. Diesbezüglich möchte ich natürlich wieder einige Daten und Fakten zu dieser LP nachstehend aufführen:

LP (Sampler), Teldec/Decca 6.25820 AF
Produzent: Andrew Loog Oldham, The Rolling Stones, Jimmy Miller,
Veröffentlicht: Deutschland

Songs: Honky tonk woman (3:02) / Memo from Turner -Mick Jagger- (4:02) *) / Gimme shelter (4:30) / Street fighting man (3:10) / Sympathy fort he devil (6:14) / Jumpin´ Jack flash (3:40) / 2000 Light years from home (4:40) / We love you (4:19) / The last time (3:30) / Paint it black (3:20) / Satisfaction (3:45).

Es handelte sich hierbei ausschließlich um Material der sechziger Jahre, dass extra neu zusammengestellt worden war. Da diese Scheibe nur auf dem deutschen Markt herausgebracht worden war, ist sie bis heute zu noch in aller Welt bei den Fans begehrt.

Ich fand dies eine ganz tolle Idee von den Jungs und habe mich damals riesig darüber gefreut.

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Originalbeitrag aufrufen und nachlesen.

> https://www.stones-club-aachen.com/juli-1984-satisfaction-sampler/ !

*) MEMO FROM TURNER wurde als Song des Mick Jagger in diesen Sampler eingebaut! 🙂

Die Erinnerung an diese Scheibe ist historisch wichtig!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Schreib einen Kommentar

In diesem Monat Juli 2024 feiert MCoM mit Radio Arabella eine große „Arabella München Rolling Stones Party“. Die Stones-Tribute-Band THE STARS bildet dabei den kulturellen Mittelpunkt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie bereits in einem Vorderbeitrag schon einmal angedeutet, ist es am 26.07.2024 so weit. Dann feiert MCoM mit Radio Arabella eine große „Arabella München Rolling Stones Party“ und unsere stones-club-assoziierte Stones-Tribute-Band THE STARS unter Bandleader und Frontmann Fritz Wimmer (https://www.stones-club-aachen.com/?s=fritz+wimmer) ist dabei der musikalisch/kulturelle Mittelpunkt.

 

München feiert Mick Jaggers Geburtstag!

Happy Birthday, Mick! Am Freitag, dem 26. Juli ist es so weit und Munich – City of Music feiert zusammen mit Radio Arabella eine große „Arabella München Rolling Stones Party“. Stones-Legende Mick Jagger hat an diesem Tag Geburtstag und halb München wird das mitbekommen. Denn es gibt beim „Stones Day” eine Reihe von Flashmob-artigen Auftritten der Tribute-Band The Stars an Orten in München, die auch die Rolling Stones öfter gesehen haben. Der Höhepunkt des Tages wird eine fette Party im Biergarten Hirschau im Englischen Garten sein, wo die Band The Stars am Abend die Menge noch einmal ausführlich mit mega Stones-Songs rockt. Davor singen alle, die gern mögen, Mick Jagger noch ein gemeinsames Geburtstags-Ständchen. Dieser spontane Münchner Chor wird natürlich per Kamera festgehalten, und das Video wird Mick Jagger später zugeschickt. 

Damit der „Stones Day” in München auch wirklich seinen Namen verdient, ist die Band The Stars am letzten Freitag im Juli schon ab 14 Uhr praktisch den ganzen Tag in der Stadt unterwegs und gibt auf einer mobilen Bühne kleine kostenlose Mini-Konzerte (jeweils drei Songs) – zum Beispiel am Circus Krone und im Olympiapark! Mit dabei ist stets Arabella München-Moderator Uli Florl, der auch ein paar einleitende Worte an die Fans richten wird. Auch Herbi Hauke, jahrelang Chef des Rockmuseum Munich im Olympiaturm und Gründer von Munich – City of Music, wird von seinen Begegnungen mit Jagger, Richards und Co erzählen. 

Insgesamt gibt es am „Stones Day” also drei Stationen, zu denen die Arabella-Hörerinnen und Hörer sowie alle Musikbegeisterten kommen können. Begleitet wird die rollende Karawane mit einer Kunstaktion unter dem passenden Titel „Paint it Black“, bei der eine anfangs rote Tür mittels Filzstiften und persönlichen Grußbotschaften langsam in Schwarz getaucht wird.

Noch mehr Infos zum Stones Day

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr dazu findet Ihr hier:

> https://munichcityofmusic.de/muenchen-feiert-mick-jaggers-geburtstag !

Sobald es Aktualitäten zur Sache gibt, werden wir darüber berichten.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Ein Kommentar

Unsere nächstfolgende stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung findet als Manni´s Geburtstagsrunde am Mittwoch, d. 17.07.2024, 18.00 Uhr, in unserem Club-Domizil Gasthaus ZUR BARRIERE statt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

hiermit lade ich Euch ganz herzlich zu unserer kommenden stones-club-öffentlichen Präsidiumsstzung  ein, bei der ich Euch mit einem Geburtstagsumtrunk beehren möchte.

Diese findet am

MITTWOCH, D. 17. JUNI 2024, 18.00 UHR, in unserem Stones-Club-Domizil GASTHAUS “ZUR BARRIERE”, Aachener Straße 182, 52223 Stolberg-Büsbach (gegenüber Autohaus MERCEDES SIEBERTZ),

statt!

   

Meinen Geburtstagsumtrunk  nebst einem kleinen Imbiss möchte ich Euch servieren lassen, zumal es sich um meinen 1. Geburstag nach meinem Hospiz-Aufenthalt,

(Foto aus https://www.hospiz-iterbach.de/startseite/hospiz-am-iterbach-aussenansicht/)

den ich am 06. Juli begehen konnte, handelt! 

Unsere vergangene stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung im SANTIAGO DE COMPOSTELA war ein Erfolg, konnten wir dabei doch den Dreh des Jürgen Langer (https://www.stones-club-aachen.com/?s=j%C3%BCrgen+langer) über den Auftritt der clubassoziierten Tribute-Band GIMME SELTERS vom 15. Juni 2024 (https://www.stones-club-aachen.com/category/jubilaeum-30-jahre-stones-club/)

auf einem Großbildschirm anschauen!

(Die beiden Fotos des Jürgen Langer wurden am 10.07.2024 im SANTIAGO DE COMPOSTELA geschossen.)

Aber auch Eure Themen rund um THE ROLLING STONES und rund um den STONES-CLUB werden wir wieder sehr gerne diskutieren!

Für die gepflegten Getränke und das leibliche Wohl des Abends wird unsere Domizilwirtin Kathi bestens sorgen.

Der unterzeichnende Stones-Club-Manager und unsere liebe Domizilwirtin Kathi freuen sich auf Euren Besuch.

Manni Engelhardt  -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

THE ROLLING STONES brachten zum 2. Mal das SoFi Stadium von LOS ANGELES zum Wanken!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das XVIII. Konzert der ROLLING STONES zu ihrer HACKNEY DYAMONDS-NORDAMERIKA-TOUR (https://www.stones-club-aachen.com/category/stones-tour-2024/)

(Foto aus https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Los_Angeles_Skyline_telephoto.jpg)

fand am 17. Juli 2024 wieder mit einem RIESEN-ERFOLG statt, wo THE ROLLING STONES im SoFi-STADIUM von LOS ANGELES zum 2. Mal auftraten.

Ca. 75.000 Zuschauer feierten bei einer Aussentemperatur von 25 Grad (Celsius) und klarem Himmel wieder einmal frenetisch die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums.

(Foto aus https://en.wikipedia.org/wiki/SoFi_Stadium)

Und in LOS ANGELES brach frenetischer Jubel aus, als Mick Jagger den Song START ME UP  zum 2. Mal in LOS ANGELES fit wie eh und je performte.

Bei GET OFF OF MY CLOUD waren Mick und die gesamte Band zum X-ten Mal mehr als in ihrem Element.

Mit dem tourobligaten Song TUMBLING DICE bestritt die Band auch hier wieder eine hervorragende dritte Nummer.

Bei ANGRY aus dem Album HACKNEY DIAMONDS behielt Mick wieder spürbar seine Steigerung aus den 17 vorausgegangenen Konzerten bei, was das Publikum ihm wieder mit großem Beifall und mit Johlen dankte.

Und dann folgte ein wunderbares  DOO DOO DOO DOO (HAERTBRECKER) als Zuschauerwunsch des Abends.

Der Song FOOL TO CRY stellte ein weiteres wunderbares TOUR-DEBUTE dar. Das Publikum dankte es mit riesigem Applaus.

Und aus dem Neuen Album “Hackney Diamonds” wurde dann ebenfalls ein weiterer Song gebracht, nämlich WHOLE WIDE WORLD , was sehr gut auch zum 2. Mal beim Publikum in LOS ANGELES ankam.

Es folgte das bewährte MONKEY MAN, wo das Publikum wieder einmal wunderbar mitsang.

Es folgte wieder als 9. Nummer  YOU CAN´T ALWAYS GET WHAT YOU WANT und das – wie gewohnt – mit der kompletten Bandvorstellung.

Dann übernahm Keith Richards – wie mehrfach auf dieser Tour gehabt – als Vocalist den Part des Frontmannes, der auch in LOS ANGELES 3 Songs vortrug. A) YOU GOT THE SILVER

und B) LITTLE T&A

und  C) BEFORE THEY MAKE ME RUN .

Es folgte – wie in Houston, Orleans, Grendale,Las Vegas, Seattle, am 23./26.05.2024 in East Rutherford, Foxboro, Atlanta, Philadelphia, Cleavland, Denver, 2 x Chicago, Vencouver und  Los Angeles erfolgreich gehabt – mit einer großartigen Performance des Mick Jagger der Song  SYMPATHY FOR THE DEVIL.

Unmittelbar danach folgte auch hier wieder ein ganz hervorragendes HONKY TONK WOMEN.

Ein supertolles und wieder mit hervorragender Performance des Mick versehenes MISS YOU schloss sich an, das auch in LOS ANGELES mit großem Beifall quittiert wurde!

Sodann präsentierten THE ROLLING STONES – besonders Mick Jagger und Chanel Haynes – wie bei den sieben vorausgegangenen Konzerten – ein geiles GIMME SHELTER, das auch in LOS ANGELES wieder tosenden Beifall und großes Gejohle nach sich zog!

Es folgte ein tolles PAINT IT BLACK.

Sodann kreierte die Band auch in LOS ANGELES ein fantastisches JUMPIN´ JACK FLASH, bei dem Mick wieder sein ALLERBESTES gab und das Publikum auch hier ganz fantastisch mitmachte.

WIEDER ZWEI ZUGABEN!

Die erste Zugabe war SWEET SOUNDS OF HEAVEN mit einer gewohnt supertollen Performance des Mick Jagger und der Chanel Hayens.

Auch bei diesem GIG schloss ein wundervolles STONES-KONZERT mit der Zugabe SATISFACTION, ab! Das Publikum dankte es mit langanhaltendem Beifall und mit lautstarken Jubelrufen.

Vollvideo des DJ Gerry von from Starlight Music

mit HERZLICHEM DANK gepostet:

Hier die komplette SET-LISTE: https://www.setlist.fm/setlist/the-rolling-stones/2024/sofi-stadium-inglewood-ca-babf1de.html !

Die Band geht jetzt nach SANTA CLARA (CA) ins Levi’s ® Stadium, wo THE ROLLING STONES am Mittwoch, d. 17. Juli 2024, auftreten werden.

(Foto aus https://www.levisstadium.com/about-levis-stadium/)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-TOUR 2024 | 3 Kommentare

Der ROLLING STONE berichtet über Mick Jaggers Anekdote am Rande der HACKNEY DIAMONDS-NORDAMERIKA TOUR 2024!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie sagte es einst Tina Turner (https://www.stones-club-aachen.com/?s=tina+turner): “Der Mick Jagger ist ein Schlingel!”

Und Tina wusste genau wovon sie sprach , denn Mick füttert die Medien so, wie er es von Andrew Loog Oldham gelernt hat, mit Anekdoten, die zum Rätseln Anlass geben.

Unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin titeltet jüngst “Mick Jagger: Hat er jetzt mit Justin Trudeaus Mutter geschlafen, oder nicht?”

Mick Jagger: Hat er jetzt mit Justin Trudeaus Mutter geschlafen, oder nicht?

Rolling-Stones-Sänger macht eine zweideutige Ansage auf kanadischer Bühne

Die Rolling Stones sind gerade quer durch Nordamerika unterwegs. Im Rahmen ihrer „Hackney-Diamonds“-Tour erreichen sie morgen (13. Juli) Kalifornien. Konzerte in Los Angeles und Santa Clara stehen an.

Bei einem vorangegangenen Gastspiel im kanadischen Vancouver (5. Juli) ließ Mick Jagger die wilden Zeiten von einst anklingen. Von der Bühne herab spielte er auf das jahrzehntealte Gerücht an, er habe in den 1970er-Jahren mit Margaret Trudeau, der Mutter des aktuellen Premierministers Kanadas Justin Trudeau geschlafen.

Als Zwischenansage sendete er einen vergifteten Pfeil an Trudeau Jr., der in den letzten Jahren rapide an Popularität verloren hat: „Wir lieben euren Mr. Trudeau“, so der alte Schelm Jagger, woraufhin das verblüffte Publikum erst einmal Buhrufe ausstieß.

Hat Margaret ihren sechsten Hochzeitstag geschwänzt, um mit den Rolling Stones nach deren Konzert in Toronto zu feiern?

„Ich meine, seine Familie war schon immer ein großer Fan unserer Band“, fügte er vielsagend hinzu. Ältere Fans mussten natürlich sofort an die New Yorker Superdisco „Studio 54“ denken, in der Margaret Trudeau im Schlepptau von Andy Warhol oder Ryan O’Neal wilde Dancefloor-Nächte verbracht hatte.

Margaret Trudeau

Gary Gershoff Getty Images

Die angehende Schauspielerin war Anfang der 1970er gerade mal 22, als sie den späteren Premierminister Pierre Trudeau (52) heiratete. Das Paar lebte sich im Laufe des Jahres 1977 auseinander, umgeben von wilden Gerüchten. Etwa, dass Margaret ihren sechsten Hochzeitstag geschwänzt hatte, um mit den Rolling Stones nach deren Konzert in Toronto zu feiern.

In einem früheren Interview mit dem Promi-Magazin „Harper’s Bazaar“ gab Margaret Trudeau, heute 75, Einblicke in ihr Stones-Verhältnis.

„Bis etwa fünf Uhr morgens haben wir in meiner Hotelsuite herumgehangen“, erinnerte sie sich. „Wir haben etwas Dope geraucht und geredet. Es war eine gute Nacht, und es war meine neue Welt. Doch niemand wusste, dass ich bereits von meinem Mann getrennt war, und das zog einen riesigen Skandal mit sich.“ Das einst hyperaktive Partygirl bestritt allerdings, dass sie damals mit Mick Jagger im Bett war. „Ich habe die Nacht mit den Rolling Stones verbracht, klare Sache, aber da war sicher nichts mit Mick Jagger. Und das ist schon alles, was ich dazu sagen kann!“

Ein „sehr krankes Mädchen auf der Suche nach etwas“

Sie verriet ebenfalls dass sie in den 1970er-Jahren mit manischen Depressionen zu kämpfen hatte. Später wurde bei ihr eine bipolare Störung diagnostiziert. „Und wenn ich manisch war, war es eine große Manie“, sagte Kanadas ehemalige First Lady. „Wo jemand anderes vielleicht mit dem Mann vom 7-Eleven durchgebrannt wäre, waren es bei mir die Rolling Stones. Ich habe mein ganzes Geld für Birkin-Bags und solches Zeug ausgegeben. Es ist einfach nur lähmend. Man ist kaum mehr in der Lage, einen nüchternen Gedanken zu fassen.“

Auch Jagger, der sie im „Evening Standard“ einmal ein „sehr krankes Mädchen auf der Suche nach etwas“ nannte, hat das intime Verhältnis stets dementiert. Laut Keith Richards wiederum machte Pierre Trudeau mit seiner jungen Frau Schluss, aufgrund einer Affäre mit Stones-Gitarrist Ronnie Wood.

Sehr viel später scherzte Margaret selbst einmal auf einem Kongress für psychische Gesundheit: „Ich hätte mit jedem einzelnen von ihnen schlafen sollen.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag dierekt auf der Homepage des  lesen.

> https://www.rollingstone.de/mick-jagger-hat-er-jetzt-mit-justin-trudeaus-mutter-geschlafen-oder-nicht-2776687/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wir sagen dazu: It´s just rock ´n´ roll, but we love it!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-TOUR 2024 | Schreib einen Kommentar

Die ROLLING STONES können im Monat Juli 2024 ein GOLDJUBILÄUM mit der Single IT´S ONLY ROCK´N ROLL feiern!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage, die allergrößte,

allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums kann im Monat Juli 2024 ein

           G O L D – J U B I L Ä U M

feiern.

Am 26. Juli 1974, dem 31. Geburtstag des Mick Jagger (https://www.stones-club-aachen.com/?s=mick+jagger), brachten THE ROLLING STONES die Single IT´S ONLY ROCK´N ROLL (4:20) mit der B-Seite TROUGH THE LONLY NIGHTS (4:20) auf den Markt.

Hier einige Daten und Fakten zur Scheibe:

Single, Rolling Stones Records WEA RS 19114 (Europa)

Atlantics RS 19301 (USA)

Studio: Musicland Studios München

Produzent: THE GLIMMER TWINS, Jimmy Miller

Veröffentlicht: Deutschland, Großbritannien und USA

Die A-Seite entstand ursprünglich in Ronnie Woods eigenem Studio, allerdings nicht mit den kompletten ROLLING STONES. Es waren dabei: Mick Jagger und Ronnie Wood (Gitarren), Willie Weels (Bass), Kenny Jones (Drums) und David Bowie (Gesang). Genau wie bei BROWN SUGAR wurde das Original mehrfach überarbeitet und später in veränderter Version veröffentlicht, TROUGH THE LONELY NIGHTS stammt aus der Session GOATS HEAD SOUP (https://www.stones-club-aachen.com/?s=GOATS+HEAD+SOUP) in Kingston und ist eine Rarität, da es auf keinem Stones-Album oder Sampler erhältlich ist.

Wir gratulieren den Jungs ganz herzlich zu diesem GOLD-JUBILÄUM!

                                               

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Ein Kommentar

THE ROLLING STONES brachten das SoFi Stadium von LOS ANGELES zum Wanken!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das XVII. Konzert der ROLLING STONES zu ihrer HACKNEY DYAMONDS-NORDAMERIKA-TOUR (https://www.stones-club-aachen.com/category/stones-tour-2024/)

(Foto aus https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Los_Angeles_Skyline_telephoto.jpg)

fand am 10. Juli 2024 wieder mit einem RIESEN-ERFOLG statt, wo THE ROLLING STONES im SiFi-STADIUM von LOS ANGELES auftraten.

Ca. 75.000 Zuschauer feierten bei einer Aussentemperatur von 25 Grad (Celsius) und klarem Himmel wieder einmal frenetisch die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums.

(Foto aus https://en.wikipedia.org/wiki/SoFi_Stadium)

Und in LOS ANGELES brach frenetischer Jubel aus, als Mick Jagger den Song START ME UP  fit wie eh und je performte.

Gerade bei YOU GOT ME ROCKING waren Mick und die gesamte Band zum X-ten Mal mehr als in ihrem Element.

Mit IT´S ONLY ROCK ´N´ROLL  (Ab 8:14) bestritt die Band auch hier eine hervorragende dritte Nummer.

Bei ANGRY behielt Mick wieder spürbar seine Steigerung aus den 16 vorausgegangenen Konzerten bei, was das Publikum ihm wieder mit großem Beifall und Johlen dankte.

Und dann folgte ein wunderbares  BEAST OF BURDEN als Zuschauerwunsch des Abends.

Der Song WILD HORSES folgte. Das Publikum dankte es mit großem Applaus.

Und aus dem Neuen Album “Hackney Diamonds” wurde dann ebenfalls ein weiterer Song gebracht, nämlich MESS IT UP (Ab 29:15) , was sehr gut auch beim Publikum in LOS ANGELES ankam.

Es folgte das obligate TUMBLING DICE, wo das Publikum wieder einmal wunderbar mitsang. Der Song wird wohl bei den restlichen Konzerten dieser Tour im Programm bleiben, da er ein Publikumsliebling geworden ist.

Es folgte wieder als 9. Nummer  YOU CAN´T ALWAYS GET WHAT YOU WANT und das – wie gewohnt – mit der kompletten Bandvorstellung.

Dann übernahm Keith Richards – wie mehrfach auf dieser Tour gehabt – als Vocalist den Part des Frontmannes, der auch in LOS ANGELES 3 Songs vortrug.

A) TELL MY STRIGHT (Ab 12:32)

und B) LITTLE T&A

und  C) BEFORE THEY MAKE ME RUN.

Es folgte – wie in Houston, Orleans, Grendale,Las Vegas, Seattle, am 23./26.05.2024 in East Rutherford, Foxboro, Atlanta, Philadelphia, Cleavland, Denver, 2 x Chicago und 2 x Vencouver erfolgreich gehabt – mit einer großartigen Performance des Mick Jagger der Song  SYMPATHY FOR THE DEVIL. VORZÜGLICH!!!

Unmittelbar danach folgte auch hier wieder ein ganz hervorragendes HONKY TONK WOMEN.

Ein supertolles und wieder mit hervorragender Performance des Mick Jagger versehenes MIDNIGHT RAMBLER schloss sich an, das auch in LOS ANGELES mit großem Beifall quittiert wurde!

Sodann präsentierten THE ROLLING STONES – besonders Mick Jagger und Chanel Haynes – wie bei den sieben vorausgegangenen Konzerten – ein geiles GIMME SHELTER, das auch in LOS ANGELES wieder tosenden Beifall und großes Gejohle nach sich zog!

Es folgte ein tolles PAINT IT BLACK.

Sodann kreierte die Band auch in LOS ANGELES ein fantastisches JUMPIN´ JACK FLASH, bei dem Mick wieder sein ALLERBESTES gab und das Publikum auch hier ganz fantastisch mitmachte.

WIEDER ZWEI ZUGABEN!

Die erste Zugabe war SWEET SOUNDS OF HEAVEN  mit einer gewohnt supertollen Performance des Mick Jagger und der Chanel Hayens.

Auch bei diesem GIG schloss ein wundervolles STONES-KONZERT mit der Zugabe SATISFACTION, ab! Das Publikum dankte es mit langanhaltendem Beifall und lautstarken Jubelrufen.

Das Live-Stream-Video des DJ Gerry wurde zwischenzeitlich leider gelöscht,

Wir haben es durch das Vollvideo von “rjrj8” nachstehend ersetzt.

Kommentar der Melissa Brown:

Dear Stones Club Manager…
I really enjoy following the Stones Club’s reports on the Rolling Stones’ ongoing 2024 Hackney Diamonds tour in North America. I was present at three concerts and followed the rest on your website. DJ Gerry’s live stream has been deleted. However, Gerry replaced it with a full show video, which can be viewed here: https://www.youtube.com/watch?v=IAad2dSh9AE&t=1170s!

To complete the most recent report, I posted this as a comment. With loving and kind regards ❣️
Melissa Brown

Hier die komplette SET-LISTE: https://www.setlist.fm/setlist/the-rolling-stones/2024/sofi-stadium-inglewood-ca-1babf1d8.html !

Die Band bleibt in LOS ANGELES, CA, wo THE ROLLING STONES am Samstag, d. 13. Juli 2024, im SoFi Stadium zum 2. Mal auftreten werden.

(Foto aus https://en.wikipedia.org/wiki/SoFi_Stadium)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-TOUR 2024 | 2 Kommentare