STONES-CLUB-NEWSLETTER Nummer 01/2022 von Freitag, den 21. Januar 2022!

                      

ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG

                       (https://www.stones-club-aachen.com/

c/o Manni Engelhardt (Club-Manager), Freunder Landstr. 100, 52078 Aachen
Handy-Nr.: 01719161493 / E-Mail: manni@manfredengelhardt.de

               Freitag, d. 21. Januar 2022

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

STONES-CLUB-NEWS +++ STONES-CLUB-NEWS +++ STONES-CLUB

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 „Sie waren nichts, was ich sein wollte. Wir haben Shows mit ihnen gespielt. Auf der Bühne haben sie überhaupt nichts gemacht. Keiner von ihnen hat sich viel bewegt“. (Charlie Watts über die BEATLES im Interview mit dem ROLLING STONE)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Stones-Club-Mitglieder, Liebe Stonerinnen und Stoner,

heute veröffentlichen wir den I. ordentlichen  NEWSLETTER  des Jahres 2022. Seit der Herausgabe des letzten NEWSLETTERS ist kein weiteres Mitglied als Zugang zu verzeichnen, so dass unser Mitgliederstand  jetzt bei exakt 585 (Stand Dezember 2021) liegt.

I.: HOMEPAGE

Wie wir mehrfach berichteten, hat unser ehemaliger Domäninhaber  unsere unkommerzielle Stones-Club-Homepage mit ca. 5000 Beiträgen abgeschaltet und spielt darüber jetzt kommerzielle Werbung auf, wie Ihr es nach dem Klick auf den hier stehenden Link aufrufen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de

Hiergegen haben wir eine einstweilige Verfügung beantragt, die derzeit noch nicht entschieden ist. Unser diesbezüglicher Antrag beim Amtsgericht Aachen wird unter dem Aktenzeichen 3230/21 ENGELHARDT ./. WEYERMANN bearbeitet. Die Gegenseite hat jetzt zu unserem schriftsätzlichen Vorbringen erstmalig nach Aufforderung des Gerichts Stellungnahme abgegeben. Diese Stellungnahme werden wir bei unserem kommenden stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung zur Kenntnis bringen.

       

                                           (Quelle: picture-alliance/ dpa/EPA/epa Peter Foley)

Eine Antwort auf dieses gegnerische Vorbringen ist in der Mache.

Eine Interims-Kategorie bis zum Erscheinen unserer Homepage ist auf der AK-Gewerkschafter/Innen-Homepage unter http://ak-gewerkschafter.com/category/rollingstones-club-aachen-stolberg/ eingerichtet worden! Dort haben wir jetzt auch Stones-Club-Videos eingeparkt, die auf Youtube gepostet stehen. Wenn Ihr die Rubrik VIDEOS (in der schwarzen Kopfleiste) aufruft, steht die Abteilung gleich an II. Stelle.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch ganz herzlich für die tollen Spendenangebote von diversen Stones-Club-Mitgliedern zur Unterstützung und Durchführung der EINSTWEILIGEN VERFÜGUNG!

II. Unser Club-Mitglied Peter  Gruber von ICON-ART informiert und teilt für uns tolle Angebote mit:

Hallo Manni,

Mick Taylor und die anderen gibt es jetzt auch als hochwertigen Boden-Teppich (7 mm Flor)

Maße: 140 x 200 cm. Interessant?

https://www.etsy.com/de/shop/galleryiconart

Unzählige Motive (über 900)-versch. Maße und Hintergrundoptionen.

              

Rolling Stones sind alle dabei.  Teppich von allen ! Motiven

140 x 200 cm  und teilweise 100 x 180 cm . Rückseite mit PET Fils. Eingefasst mit schwarzem Teppichband. Preis 398.- Euro /248.- Euro inkl. Versand.  

Auch wieder 20 % für Club-Mitglieder  bei Bestellung über uns direkt!

Grüsse

Peter Gruber

iconart

Heilbronner Strasse 3

D-73728 Esslingen

Germany: ++49-(0)711-758 785 20

Mail to:  Lebenskilometer@gmx.net

III.: ROLLIN STONES-FREITICKET-SKANDAL IN HAMBURG

Das Aktuellstes im HAMBURGER STONES-FREITICKET-SKANDAL ist am heutigen Tage veröffentlicht worden. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den aktuellen Beitrag, der in der 

                             

 

zu lesen steht.    

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/12/15/fuer-stones-fans-die-freunde-der-englischen-literatur-sind-gibt-es-seit-dem-12-10-2021-ein-tolles-weihnachtsgeschenk-in-form-des-buchs-hot-stuff/ !

III.: NÄCHSTE STONES-CLUB-ÖFFENTLICHE PRÄSIDIUMSSITZUNG

Das nächste stones-club-öffentliche Treffen findet erst am

MITTWOCH, DEN 26. JANUAR 2022, 18.00 UHR, AUSSENGASTRONOMIE der Gaststätte „KESSEL“, Raerener Str. 62, 4731 Raeren, Belgien

statt. 

Es wird mit Sicherheit eine interessante Sitzung werden. Kommt bitte zahlreich hin!

 

(Eigenfoto zeigt die Gaststätte Kessel und das zweite Foto den Lageplan.)

IV.: NÄCHSTER TERMIN FÜR DIE STONES-CLUB-SHIRT-BESTELLUNG!

Die nächste Sammelbestellung ist für den 01. April  2022 (Ultimo) avisiert!

                    

Wir erinnern daran, dass es aus technischen Gründen die Club-Shirts nur noch gegen Vorkasse zu kaufen gibt!

V.: NEUES STUDIO-ALBUM der ROLLING STONES!

Das Aktuelleste zum Thema könnt Ihr nach dem Klick auf den nachsstehenden LINK bei    lesen.

> https://www.n-tv.de/leute/Charlie-Watts-lebt-auf-neuer-Platte-weiter-article22855442.html !

VI.: DAS STONES-CLUB-EVENT „60 JAHRE ROLLING STONES“ 2022 IST UND BLEIBT GEFÄHRDET!

Diese Veranstaltung war für den 16. Juli 2022 (mit einem Fragezeichen versehen) in Aussicht gestellt worden. Da sowohl in Belgien als auch in Deutschland die CORONA-REGELN bis zum Frühling 2022 verschärft worden sind und mit Sicherheit weiter verschärft werden, werden wir als Stones-Club-Präsidium nicht wie ursprünglich geplant, die definitive Entscheidung wann und wo nach dem Jahreswechsel treffen, sondern erst ab dem 01. April 2022. Wir haben alle Beteiligten (Bands, Künstler/Innen, Gästehäuser etc.) entsprechend informiert. Ausgrenzungen von Ungeimpften und/oder Getesteten, Limitierungen von Zuschauerzahlen, Schachbrettmuster-Regelungen wird es mit uns nicht geben! 

**********************************************************

Veröffentlichte Newsletter könnt Ihr auf  http://www.stones-club-aachen.com aufrufen und nachlesen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weitere Aktualitäten zu den ROLLING STONES und zu den Aktivitäten unseres Stones-Clubs erfahrt Ihr demnächst wieder fast täglich durch Euren Besuch auf unserer Homepage (http://www.stones-club-aachen.com)!

Mit stonigen Grüßen

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

NB. Alle zu diesem Beitrag gehörenden Kommentare wurden am 01. März 2022 von http://ak-gewerkschafter.com/stones-club-newsletter-nummer-01-2022-von-freitag-den-21-januar-2022/ auf diese Seite unter den Beitrag übertragen. Die Originaldatenzuordnung könnt Ihr unter dem Beitrag auf AK-Gewerkschafter/Innen nachschauen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu STONES-CLUB-NEWSLETTER Nummer 01/2022 von Freitag, den 21. Januar 2022!

  1. Josi & Helmut Klein sagt:

    Lieber Manni,
    unser Stonesclub-Blog hatte einen hohen internationalen Bekanntheitsgrad und ganz hohe Besucherfrequenzen. Er war ganz einfach nur fantastisch und da steckte dein hohes Maß an Energie und Fleiß dahinter, was nicht ersetzt werden kann.
    Über das Abschalten dieses Blogs durch einen ehemaligen Systemadministrator, der als solcher auch auf der Seite kenntlich gemacht war, ahnen wir nur das Übelste, zumal jetzt kommerzielle Unternehmen dort präsentiert werden.
    Wir gehen tröstlich davon aus, dass mit Herrn Jansen von Milu-Design ein zuverlässigerer Partner für die Zukunft gewonnen werden konnte.
    Helmut und ich stehen für eine Spende zur Durchführung des gerichtlichen Verfahrens in einer hier nicht zu nennenden Höhe bereit.
    In diesem Sinne liebe und stonige Grüße auch an alle Präsidiumsmitglieder
    Josi & Helmut Klein

  2. Axel Manze sagt:

    Hallo Manni, alter KD-Kumpel und Stones-Rocker,
    das ist ja ein Ding, was da mit unserer Clubseite veranstaltet worden ist.
    Das wirft Fragen auf, die Person betreffend, die sie abgeschaltet hat. Und auch Fragen nach der Meinung unserer Club-Mitglieder, von denen ja einige wegen des Fehlens der Seite irritiert waren und den Club verlassen wollten?
    Wie ich dem letzten Newsletter entnehmen kann, ist die Mitgliederzahl ja unverändert geblieben, oder?
    Wie konntest du eigentlich über mehr als ein Jahrzehnt hinweg einem Menschen trauen, der letztendlich so gehandelt hat?
    Das juristische Vorgehen gegen diese unverständliche Handlungsweise ist mehr als geboten. An den Kosten, die dadurch entstehen, werde ich mich beteiligen,
    Es grüßt dich ganz herzlich vom sonnigen Bodensee dein
    Axel Manze

  3. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo lieber Axel,
    herzlichen Dank sage ich Dir für Deinen Kommentar, den Du mit einigen Fragen verbunden hast, die vollkommen berechtigt sind und die mir andere Stones-Club-Mitglieder ebenfalls bzw. ähnlich gestellt haben.
    Was die Fragen nach dem Mitgliederstand angehen, so bezieht der sich im Newsletter vom 21. Januar 2022 auf den Dezember-Newsletter (585 Stand Dezember 2021).
    Die Zahl spiegelt ja nur die aktiven Mitglieder wieder, die ja auch Kommentare schreiben und Veranstaltungen unseres Clubs besuchen und ist somit abgeschrieben. Ausserdem ist sie vage, weil ein großer Teil der Mitgliederregistrierung auf der abgeschalteten Homepage liegt.
    Die Mitglieder, die sich spontan bei mir meldeten und irritierenderweise ihren Austritt ankündigten, haben diesen Schritt bis dato für mich nachweisbar noch nicht getan.
    Allerdings kann ich als Club-Manager derzeit leider noch nicht alle Mitglieder erreichen. Deswegen habe ich ja auch die Notlösung auf der Gewerkschafter/Innen-Homepage geschaffen.
    Deine Frage nach dem Vertrauen in den Menschen, der jetzt die Seite abgeschaltet und somit sichtbar zerstört hat, ist schnell beantwortet.
    Mit diesem Menschen hatte ich in den 90er Jahren eine Bürgerinitiative gegen eine zerstörerische Bebauung unseres Wohnumfeldes/Wohnqualität gegründet.
    Er und sein ehemaliger Parteigenosse boten sich mir an, internetfähig zu werden und Webseiten (AK-Gewerkschafter & Stones-Club) sowie einen E-Mail-Account zu begründen. Das geschah dann auch und wurde eine Erfolgsstory.
    Dem Menschen vertraute ich so sehr, dass er meine Festplatten mit meiner Zustimmung auf eine bei sich bis dato noch immer verbliebene externe Festplatte als Sicherungskopien hinterlegen konnte.
    Zwischenzeitlich habe ich allerdings neue Accounts, neue Passwörter und eigene Domäns.
    Der Mensch, der mein großes Vertrauen genoß, war nach der Begründung der Homepages oftmals und protokollarisch registrierter Teilnehmer unserer Gewerkschafter/Innen-AK-Versammlungen, wo er über den Stand seiner systemadministrativen Tätigkeiten für den Gewerkschafter/Innen-AK und für den Stones-Club berichtete.
    Da ist mehr als Vertrauen gewachsen, uns verband eine Freundschaft. Für ihn habe ich Freundschaftsdienste erbracht, die hier aufzuzählen müssig wäre.
    Fakt ist, dass er im Januar 2021 erklärte, dass ich mich um jemanden bekümmern müsse, der die Dinge, die er bis zu diesem Zeitpunkt für uns bewegte, übernehmen solle. Eine Begründung dafür hat er bis zum heutigen Tage nicht geliefert.
    Hier vermute ich politische Gründe, was aber spekulativ ist.
    Im Nachgang ist man immer klüger. Und wiederum hat sich die Redewendung des Wladimir Iljitsch Lenin „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“ als richtig erwiesen.
    Für Deine Spendenbereitschaft sage ich ein herzliches Dankeschön. Wenn wir allerdings das gerichtliche Verfahren gewinnen sollten, dann zahlt die gegnerische Seite. Insoweit bleibt es Dir überlassen, ob Du jetzt spenden oder den Ausgang des Verfahrens abwarten möchtest.
    Mit stonigen und lieben Grüßen
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

  4. Conny Werker sagt:

    Hallo Manni,
    jetzt ist es doch offensichtlich, denn wenn man http://www.stones-club-aachen.de anklickt, dann macht unser ehemaliger Systemadministrator Reklame für die Landesregierung von NRW und für deren rigide und grundgesetzwirdrige Corona-Maßnahme in NRW. Daran kann man genau erkennen, welches Grundhaltung dieser Mensch hat. Das mag die Begründung zum Abschalten unserer Homepage sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=_7rbFVA4EYQ
    Jedenfalls schließe ich das daraus.
    Der hat wohl in Bezug auf seine kommerzielle Werbung mittlerweile KALTE FÜSSCHEN bekommen!
    Spinnerterkram ist das, einfach nur lächerlich!
    Da fragt man sich als echter Stoner, mit welchem Geisteskind man es da zu tun hat?
    Es muss uns deshalb jetzt gerade darin bestärken, gegen diese Albernheiten mit allen uns zu Gebote stehenden Mitteln weiter Front zu machen.
    Aus Südtirol mit solidarischen Grüßen und einem
    keep on rocking
    Conny Werker (Stones-Club-Mitglied)

  5. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Conny,
    herzlichen Dank sage ich für Deinen Hinweiskommentar. Diese Info hatte ich bereits von etlichen Stones-Club-Mitgliedern am heutigen Tage erhalten.
    Das Ganze zeigt nicht nur mir deutlich, was von diesem Mann zu halten ist. Ein besseres Outing dieses Menschen kann es nicht geben.
    Da sind weitere Kommentare überflüssig, denn dieses Verhalten spricht für sich! Da sollte jede/jeder von uns seine Schlüsse draus ziehen.
    Mit stonigen Grüßen
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

  6. Walter Meier sagt:

    Lieber Manfred Engelhardt,
    ich bin Jurist und Fan der Rolling Stones, allerdings bin ich noch kein Mitglied des Rolling Stones-Clubs-Aachen/Stolberg. Die Mitgliedschaft werde ich in Kürze aber beantragen.
    Seit Jahren bin ich stonesinteressiert auf der Webseite http://www.stones-club-aachen.de . Diese wurde jetzt durch den Unternehmer, der nach meinen Internetrecherchen die Firma http://www.delta-aachen.de/ betreibt, kurzerhand für die COVID-19-Präventionsmaßnahmen der Landesregierung NRW -ob für oder wider Entgelt (?) – zur Verfügung gestellt.
    Festgestellt werden kann, dass nach meiner Recherche die Marke ROLLING STONES tatsächlich eingetragen ist. Die Bravado International Group Ltd. ist Lizenznehmerin für verschiedene Rolling-Stones-Marken, u.a. „Rolling Stones“ und die bekannte „Stones-Zunge“. Für den Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg, der für THE ROLLING STONES kostenfreie Werbung betreibt und die Band und das STONESFANMUSEUM kostenfrei fördert, gibt es eine sogenannte Aktivlegitimation, die nicht besonders dazulegen ist.
    Aus diesem Grunde ist auch in der Vergangenheit nie eine Abmahnung erfolgt, worin der Stones-Club als Adressat aufgefordert wurde, die Benutzung der Marke umgehend zu unterlassen und eine entsprechend strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben.
    Wie ich es als Jurist einschätze, wären die Kosten einer Abmahnung aus einem Gegenstandswert von 100.000 EUR für den Stones-Club zu tragen gewesen.
    Der Missbrauch des Markenbegriffs ROLLING STONES oder STONES ist nicht durch das Abschalten der Homepage offensichtlich, sondern wegen des Missbrauchs des Begriffs durch den Domäninhaber, der mit Sicherheit keine Aktivlegitimation für seine mißbräuchliche Nutzung für das Land NRW besitzt.
    Wenn das Stones-Club-Präsidium am heutigen Abend tagt, empfehle ich diesem die Beschlussfassung zur Beantragung einer Abmahnung, worin der Adressat aufgefordert wird, die Benutzung der Marke umgehend zu unterlassen und eine entsprechend strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Zudem wäre darin die explizite Forderung, die Kosten der Abmahnung aus einem Gegenstandswert von 100.000 EURO durch selbigen tragen zu lassen, unabdingbar.
    Gerne stelle ich mich nach entsprechender Beschlussfassung zur weiteren Beratung dem Stones-Club zur Verfügung.
    Erfolg in der Sache ist garantiert.
    Walter Meier

  7. Manni Engelhardt sagt:

    Lieber Walter Meier,
    herzlichen Dank sage ich Dir im Namen unseres Stones-Clubs für Deinen substantiierten Kommentar.
    Offen gestanden, wir sind auf diesen genialen Vorschlag, den Du uns da offerierst, bis dato noch nicht gekommen.
    Es ist davon auszugehen, dass das Stones-Club-Präsidium am heutigen Abend einen entsprechenden Beschluss fassen wird.
    Unaufgefordert werde ich dann bereits am morgigen Tage darauf zurückkommen.
    Mit stonigen und freundlichen Grüßen
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

  8. Stones-Club-Präsidium sagt:

    An alle Stones-Club-Mitglieder:
    Auf seiner stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung vom 26. Januar 2022 hat das Stones-Club-Präsidium sich nach der Kenntnisnahme der schriftsätzlichen Äusserungen des Alexander-E. Weyermann im amtsgerichtlichen Verfügungsverfahrens (Az.: 117 C236/21) mit dem Vorschlag des Herrn Walter Meier befasst.
    Nach Kenntnisnahme des Vorschlags und ausführlicher Diskussion wurde der einstimmige Beschluss gefasst, die Anwältin des Stones-Club-Managers mit der Missbrauchsanzeige gegen die widerrechtliche Nutzung des Begriffs ROLLING STONES durch den Domäninhaber Alexander-E. Weyermann zu beauftragen, zumal bei der Google-Sucheingabe des Begriffs Stones-Club die folgende Info erfolgt:
    „Rolling Stones Club Aachen / Stolberg | It’s only Rock ’n‘ Roll …
    http://www.stones-club-aachen.de
    ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG. (www.stones-club-aachen.de)“. Durch durch das Abschalten der Seite bzw. der missbräuchlichen Nutzung des Begriffs ROLLING STONES durch den Domäninhaber für dessen Werbezwecke (ob kommerziell oder nicht) wird nicht nur der Begriff ROLLING STONES missbraucht, sondern auch noch bei Nutzern der Google-Suchmaschine u. a. der Eindruck erweckt, als sei der Stones-Club hier derjenige, der für diesen Mißbrauch verantwortlich sei.
    Das Stones-Club-Präsidium
    Manfred Engelhardt -Club-Manager & Präsidiumsmitglied-
    Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-
    Dirk Momber -Präsidiumsmitglie-
    Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-
    Heinz Dohm -Präsidiumsmitglied-

  9. Werner Gorressen sagt:

    Ich möchte noch hinzufügen, dass es mir persönlich am liebsten wäre, es käme doch noch zu einer friedlichen Lösung der Probleme. Zumal in dieser Zeit, wo sowieso alles Kopf steht.
    Gruß Werner Gorressen, Präsidiumsmitglied

  10. heinz-peter cormann sagt:

    hi werner,
    dein wunsch in allen ehren, wer wünscht sich kein friedliches zusammemleben? aber nicht der club hat den frieden gestört, sondern der ehemalige webmaster, der nach meiner ansicht durch sein club- und rolling stoneschädigendes verhalten versucht, dem club die seele zu rauben.
    der hat den zeitpunkt für eine friedliche oder gar gedeihliche lösung verstreichen lassen. der neue webmaster hat ja, wie es mir bestätigt wurde, ein jahr lang versucht, die domän für den club sicher zu übertragen.
    lieber werner, dein frommer wunsch wird sich nicht erfüllen. insoweit ist die umsetzung des beschlusses nicht nur aus meiner sicht ein zwingendes gebot, leider.
    let´s go get stoned
    heinz-peter cormann

  11. Lotte Fechter sagt:

    Lieber Heinz-Peter Cormann,
    eigentlich hatte ich vor, zu dieser Angelegenheit keinen Kommentar abzugeben, da bereits alles dazu geschrieben ist, was deren Tragik deutlich macht. Deine Zeilen haben mich allerdings jetzt dazu bewogen, doch etwas dazu zu schreiben.
    Sicherlich wäre es uns allen lieber gewesen, es hätte eine friedliche Übergabe unseres Blogs von Webmaster zu Webmaster gegeben, da bin ich ganz bei Werner Gorressen. Das hat ja offensichtlich nicht funktioniert, so dass die eingeleiteten juristischen Schritte unumgänglich geworden sind. Der Frieden hört ja da auf, wo das Ausgraben des Kriegsbeils unumgänglich wird. Insoweit teile ich deine Auffassung uneingeschränkt.
    Lotte Fechter

  12. Siggi Röben sagt:

    Lieber Werner Gorressen,
    wie sagte es schon Friedrich Schiller in seinem Wilhelm Tell:
    „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“
    Dein Wunsch in allen Ehren, aber wenn jemand den Krieg ausgerufen hat, dann soll er auch den Krieg bekommen.
    Wer sich für einen überragenden Feldherrn hält und Krieg beginnt, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz zum Schluss als tragische Figur endet.
    Insoweit liegt das Club-Präsidium mit seinem einstimmigen Beschluss genau richtig. Und unser Clubmanager hat bekanntermaßen ja einen langen Atem.
    Siegfried (Siggi) Röben -Stonesclubmitglied-

  13. Rainer Schmidl sagt:

    Hallo Manni!
    Es ist unfassbar, was sich dieser ehemalige Systhemadministrator erlaubt.
    Das Ganze ist eine unverschämte Frechheit und nur politisch motiviert, um Dir und auch damit dem Rolling Stones Club zu schaden. Da zeigt sich wieder, wer die wahren Extremisten sind. Dieser Typ ist ideologisch dermaßen verblendet, dass man nur den Kopf schütteln kann. Solche politisch Verblendeten merken nichts mehr.
    Das ist die Rache dieses Psychopathen, weil Du Dich öffentlich für die Wiedererlangung unserer Grundrechte, der Menschlichkeit und der Freiheit einsetzt.
    Es ist ein Unding, dass man, wenn man jetzt die Clubseite aufruft, direkt die Seite des Landes NW mit Impfwerbung geführt wird. Das ist mit Absicht eine Provokation.
    Es wird Zeit, dass solche menschenverachtende Ideologien und deren Anhänger gestoppt werden. Es wird Zeit, dass die Menschlichkeit wieder einzieht!
    Solche Leute sind vernagelt, die dulden keine andere Meinung neben sich. Ich habe es ja selber auch erlebt, wie Du weißt.
    Darum ist es richtig, diese Typen auch gerichtlich in ihre Schranken zu verweisen.
    Mit solche Extremisten kann man nicht mehr vernünftig reden.
    Ich hoffe, dass das Gericht bald eine positive Entscheidung trifft. Aber die Justizmühlen mahlen langsam und es wird sich wohl leider noch eine Weile hinziehen. Aber Aufgeben ist keinesfalls eine Option!
    Wir leben in schlimmen Zeiten, wo vor nichts mehr HALT gemacht wird. Ich frage mich täglich, ob das alles nur ein böser Traum ist? Leider ist es die Realität, die viele Menschen noch nicht begriffen haben.
    Noch nie in meinem Leben habe ich solchen Hass und solche Zwietracht erlebt. Da war es ja in der DDR noch angenehmer, als das, was heute hier in der BRD gesellschaftlich abgeht. Die Spaltung geht bis in die Familien und in die Freundeskreise hinein.
    Nun hat es auch den Rolling Stones Club erwischt, und es ist auch, wie ich das sehe, ein persönlicher Rachefeldzug gegen Dich, lieber Manni.
    Lassen wir uns von solchen Verblendeten nicht den Mut nehmen und vor allem nicht die Fangemeinschaft der Rolling Stones!
    Wir dürfen uns vor allem nicht auch noch spalten lassen! Den Gefallen dürfen wir solchen Claqueuren des Systems nicht tun.
    Liebe Grüße Rainer

  14. Hedi Galber sagt:

    Bravo, lieber Rainer Schmidl,
    so sehen wir das hier auch! Und unterkriegen lassen wir uns nicht. Bis dato habe ich 500 Euro als Spenden für die Unterstützung der berechtigten Durchsetzungen unserer Stonesclubinteressen gesammelt, die wir in den nächsten Tagen überweisen werden.
    Hedwig (Hedi) Galber

  15. MainOffender / Stonestreff sagt:

    Liebe Stones-Club-Mitglieder – lieber Manni Engelhardt

    Sehr bedauerlich, dass alles von Eurer Site lesen zu müssen !

    Wie auch immer es ausgehen mag, biete ich euch hiermit ein
    „vorübergehendes Exile“ an

    Wir sind Europas modernstes – und aktuellestes – Forum bezgl. „Rolling Stones“ !

    Könnte euch ein separates, kleines Unterforum einrichten, bis das mit
    der euch eigenen Homepage geklärt ist

    Liebe Grüsse

    MainOffender
    Administrator
    stonestreff.com/treff

  16. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo liebe Freundinnen und Freunde des Stonestreff,
    herzlichen Dank sagen wir Euch für das tolle Angebot. Das zeugt von einer wunderbaren Solidarität unter den Stonesfans! Bis zur Neuinstallierung unserer Stones-Club-Homepage haben wir aber in Abstimmung mit dem Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Nischenlösung gefunden, die mittlerweile von bereits 260 Stones-Club-Mitgliedern täglich genutzt wird.
    Somit ist der Ex-Systemadministrator mit seiner mißbräuchlichen Nutzung unseres Namens in das gewünschte Abseits geraten. Der kann sich seine systemimmanente Reklame für die Landesregierung von NRW und deren CRAZY-CORONA-HYSTERIE-MASSNAHMEN in seinen Allerwertesten stecken.
    Mit besten und stonigen Grüßen für das Stones-Club-Präsidium
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

  17. Hans-Dieter Peters sagt:

    Hallo Manni, hallo liebe Stonerinnen und Stoner,
    für die juristische Auseinandersetzung mit dem Zerstörer unserer Stonesclubsite habe ich eine Spendenaktion bei mir bekannten Stonesfans gestartet. Etliche davon erklärten sich spontan bereit, Geldbeträge zu spenden.
    Sobald ich eine erkleckliche Summe gesammelt habe, werde ich sie nach Absprache mit dir, lieber Manni, auf dein Konto überweisen.
    Gemeinsam sind wir stark.
    Hans Dieter Peters

  18. Walter Meier sagt:

    Lieber Manfred Engelhardt,

    wie ich schon mit meinem Kommentar vom 01. März 22 mitteilte, wurde die Marke ROLLING STONES durch euren ehemaligen Domäninhaber für kommerzielle Werbezwecke mißbraucht.

    Ich empfahl die Beschlussfassung des Stones-Club-Präsidiumsich zur Beantragung einer Abmahnung gegen selbigen. Das ist ja auch scheinbar zwischenzeitlich geschenen, wie man beim Anklicken des Links http://www.stones-club-aachen.de/ feststellen kann.

    Allerdings ist dies sehr wahrscheinlich nur vordergründig geschehen, denn klickt man Links an, die über Google erreichbar sind, erscheint noch immer kommerzielle Werbung, wie das zum Beispiel hier http://www.stones-club-aachen.de/2016/07/22/an-artikel-vom-22-07-2016-zur-verleihung-der-club-ehrenmitgliedschaft-an-peter-kappertz-nebst-kommentar-des-werner-gorressen-sind-online/ der Fall ist.

    Aus diesem Grunde empfiehlt sich ein weiterer Hinweis an BRAVADO, der sich gegen die indirekte Benutzung der Marke Rolling Stones & Rolling Stones-Club richtet und darauf abzielt, auch diese umgehend zu unterlassen und eine entsprechend strafbewehrte Unterlassungserklärung einzufordern.

    Auch hier stelle ich mich nach entsprechender Beschlussfassung zur weiteren Beratung dem Stones-Club gerne zur Verfügung.

    Erfolg in der Sache ist garantiert.

    Walter Meier

  19. Manni Engelhardt sagt:

    Lieber Walter Meier,
    herzlichen Dank sage ich Dir im Namen unseres Stones-Clubs für Deinen erneuten Hinweis, den wir am kommenden Mittwoch auf unserer stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung beraten werden.
    Es ist davon auszugehen, dass wir die Faktenlage ergänzend den Abmahnungsanwälten der BRAVODO Ltd. zustellen werden.
    Auch für das laufende Verfahren ENGELHARDT ./. WEYERMANN mit dem Az.: 111 C 46/22 vor dem Amtsgericht Aachen dürfte diese Tatsache eine Rolle spielen.
    Mit besten und stonigen Grüßen
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

  20. Manni Engelhardt sagt:

    Lieber Walter Meier,
    unser neuer Systemadmin hat dazu erklärt, dass es eine gewisse Zeit braucht, damit die Unterseiten in der Suchmaschine nicht mehr gelistet werden. Insoweit bestehen hier keine Bedenken mehr und ein weiterer Beschluss des Präsidiums an die BRAVADO Ltd. erübrigt sich somit.
    Trotzdem sagen wir ein herzliches Dankeschön für Deine Aufmerksamkeit und Mühen.
    Mit besten und stonigen Grüßen
    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.