Fünf Fragen an die Stones-Club-Mitglieder in schwierigen Zeiten für ein analoges Stones-Club-Leben!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

der CORONA-MIST (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) hat zu weiteren Einschränkungen unseres Lebens

durch die Executive geführt, die das Folgende mitteilt:

„Die Zahl der Neuinfektionen ist deutschlandweit noch nicht auf das notwendige Niveau gesunken, um dauerhaft eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Deshalb haben Bund und Länder die seit dem Anfang November geltenden Regelungen bis zum 10. Januar 2021 verlängert. Wie ab dem 11. Januar 2021 verfahren wird, soll in einer Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 4. Januar 2021 entschieden werden.“

Mehr dazu könnt Ihr durch das Anklicken des hier stehenden Links aufrufen und nachlesen.

> https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-massnahmen-1734724 !

Für die Künstler/Innen, für die Gastronom/Innen, für die Veranstalter/Innen, für die Clubs und die Schausteller/Innen haben diese rigiden Regeln absolut fatale Auswirkungen, die heute in keiner Weise übersehbar und in letzter Konsequenz absehbar sind.

Die Prognose des Unterzeichners ist die, dass der kulturelle Sektor auf das Allerschwerste beschädigt werden wird.

Für uns als vollkommen unkommerzieller ROLLING STONES-CLUB hat es zwar keinen existenziellen Folgen, erschwert allerdings momentan und futuristisch/planerisch  unser Club-Leben ungemein!

Persönliche Treffen sind momentan ausgeschlossen. Und offen steht für uns bis heute zu noch, ob unsere avisierten Termine im Januar 2021 (https://www.stones-club-aachen.com/termine/) gehalten werden können?

Wir können uns allerdings in dieser „bleiernen“ Zeit, und das ist das einzige Plus bei dieser „SCHITTE“, einer unwahrscheinlichen Besucher/Innen-Zunahme auf unserer Stones-Club-Homepage erfreuen, wie Ihr es in der Zugriffsstatistik (https://www.stones-club-aachen.com/?s=zugriffsstatistik) nachlesen könnt.

                       

Gerne möchten wir von Euch jetzt folgende Fragen beantwortet wissen, die Ihr, sofern Ihr mitmachen wollt, an die E-Mail-Adresse manni@manfredengelhardt.de senden könnt.

Die Mitteilungen bleiben anonym und werden nach der Auswertung nur in gebündelter Fassung und ohne Namensnennung veröffentlicht. 

Hier die Fragen, die bitte bis zum 22. Dezember 2020 beantwortet sein sollen:

1. Findest Du die Präsentation unseres Clubs und dessen Beiträge auf unserer Homepage in der derzeitig schwierigen Zeit inhaltlich attraktiv und zahlenmäßig (mindestens 1 Beitrag pro Tag) ausreichend?

2. Wenn Du die Frage 1. mit NEIN beantworten sollstest, dann fragen wir weiter danach, welche inhaltliche Verbesserung Du vorschlägst und welche Tagesposting-Zahl von Beiträgen Du als Minimum erachtest?

3. Fühlst Du Dich durch die Anzahl unserer NEWSLETTER-VERÖFFENTLICHUNG in schwierigen Zeiten gut informiert?

4. Solltest Du die Frage 3. mit NEIN beantworten, so bitten wir um Mittelung Deiner Vorstellung zum Thema!

5. Welche eigenen Vorschläge zu diesem Thema möchtest Du für uns machen?

Durch Eure ggf. 5  Antworten könnt Ihr uns behilflich sein, die Attraktivität des virtuellen Club-Lebens in schwierigen Zeiten, wo ein analoges Miteinander der Club-Mitglieder fast auf Null gefahren wurde, zu verbessern.

Wir sagen im Voraus ein HERZLICHES DANKESCHÖN dafür.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fünf Fragen an die Stones-Club-Mitglieder in schwierigen Zeiten für ein analoges Stones-Club-Leben!

  1. Axel Manze sagt:

    Hi Manni, alter KD-Kollege und Rockhaudegen,
    für mich ist diese Frageaktion überflüssig, denn ich fühle mich durch die Veröffentlichungen auf unserer Stones-Seite im WWW mehr als ausreichend, nämlich SEHR GUT informiert. Das sucht seinesgleichen!!!
    Was soll man da in diesen Zeiten noch besser machen können? Höher als hoch können die Herzen der Stonesfans beim Besuch auf unserer attraktiven Seite nicht schlagen.
    Trotzdem finde ich den Beitrag angebracht. Andere können es ja auch anders sehen. Aber ich bekenne mich zu dem, was ich dazu zu sagen habe, per Kommentar öffentlich.
    Halte dich tapfer, wacker und senkrecht wie immer…
    Es grüßt dich vom Bodensee, der derzeit bei kaltem Wetter wolkenverhangen ist…
    Dein alter Kumpel und Clubmitglied
    Axel Manze

  2. Christian Edelbauer sagt:

    Lieber Axel Manze,
    ich schließe mich deinen Ausführungen hiermit ausdrücklich an. Sowohl der Informationswert als auch die Attraktivität der Webseite brauchen keinen Vergleich zu scheuen. Mittlerweile habe ich viele Stonesforen im Internet besucht. Die bieten mir auf keinen Fall das, was ich hier finde. Und deswegen bleibe ich dem Stonesclub und seiner Webseite treu. Ich denke, dass es hier keiner Verbesserungsmöglichkeiten bedarf.
    Mit lieben Grüßen
    Christian Edelbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.