Der ROLLING STONE hat sich noch einmal mit Keith Richards und dem Zigarettenrauchen befasst!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin hat sich jüngst wieder einmal mit dm Thema “Keith Richards und das Zigarettenrauchen” befasst. Wir haben diesen Beitrag nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Keith Richards: „Mit Heroin aufzuhören ist einfacher, als das Rauchen aufzugeben“

Der Gitarrist der Rolling Stones hat so ziemlich alle harten Drogen ausprobiert und wieder aus seinem Leben verbannt. Doch Nikotin ist ein wesentlich härterer Gegner.

Ein Archivstück aus dem Jahr 2019:

Die Drogenbeichten von Keith Richards könnten inzwischen ein ganzes Buch füllen. Dabei scheint sich für den Musiker vor allem Nikotin als das echte Teufelszeug zu erweisen.

In einem Interview mit der britischen „Mojo“ enthüllte der Rolling-Stones-Gitarrist, dass er seit Jahren versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Allerdings erweist sich das als schwierige Aufgabe. Sogar schwieriger, so Richards, als mit Heroin zu brechen.

Inzwischen hat der 75-Jährige fast allen ungesunden Verhaltensweisen abgeschworen (wohl auch weil Mick Jagger, der vielleicht fitteste Mensch auf dem Planeten, ihm tagtäglich ein gutes Vorbild ist). Im vergangenen Jahr kündigte er sogar an, mit dem Trinken aufzuhören. „Die beste Entscheidung meines Lebens“, sagte er dazu.

Lou Reed hatte recht

Ein Laster aber bleibt dennoch: das Rauchen. „Ich habe es versucht“, so Richards gegenüber dem Musikmagazin ein wenig traurig. „Bis jetzt, erfolglos.“ Der Musiker weiter: „Lou Reed behauptete, dass es schwieriger sei mit Nikotin aufzuhören als mit Heroin. Da hatte er recht.“

Konkret sei es die Hölle, Heroin abzuschwören, sagte Richards, aber es sei eben auch eine ziemlich schnell ausgestandene Hölle. „Zigaretten sind einfach immer da, und man hat es eben einfach immer getan. Ich greife wie selbstverständlich nach einer Zigarette und zünde sie an, ohne darüber nachzudenken.“

Immerhin ist Keith Richards nach wie vor entschlossen, die Zahl der Zigaretten, die er am Tag pafft, auf ein Minimum zu reduzieren. Im Vergleich zu früheren Jahrzehnten rauche er inzwischen wesentlich weniger.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des   lesen.

> https://www.rollingstone.de/keith-richards-heroin-rauchen-aufhoeren-1627477/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wie lautet ein Satz im Beitrag: “Inzwischen hat der 75-Jährige fast allen ungesunden Verhaltensweisen abgeschworen (wohl auch weil Mick Jagger, der vielleicht fitteste Mensch auf dem Planeten, ihm tagtäglich ein gutes Vorbild ist).”

Keith ist momentan im 81. Lebensjahr und steht bei allen lfd. Nordamerika-Konzerten der Stones unerschütterlich und fest mit guter Spiellaune auf der Bühne!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.