Das MAGAZIN STERN titelte unlängst: „Der Jagger – Das ist der angesagteste Frisuren-Trend“!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wer hätte gedacht, dass der Frontmann der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums mit 78 Jahren wieder einmal einen Trend setzt?

Ein bekanntes Magazin titelte unlängst über Mick Jagger (https://www.stones-club-aachen.com/?s=mick+jagger) wie nachstehend:

„Der Jagger“ 

Das ist der angesagteste Frisuren-Trend

Miley Cyrus trägt den angesagten „Jagger“. © imago/NurPhoto

                          21.04.2022

Rockig, wild und begehrt wie sein Namensgeber. Nicht nur Miley Cyrus ist ein Fan des „Jagger“. Das macht die Retro-Frisur aus.

Seine Stimme und Tanzeinlagen sind einzigartig. Wesentlich einfacher zu imitieren ist hingegen Mick Jaggers (78) Frisur. Musikerkollegin Miley Cyrus (29) beweist gerade, wie schick die Haarpracht sein kann.

Als Vorbild für den „Look like Jagger“ dient der Haarschnitt des Rolling-Stones-Frontmanns in den 1970er-Jahren. Damals trug Mick Jagger seine schulterlangen Haare durchgestuft mit Pony. Auch die Trend-Frisur 2022 zeichnet sich dadurch aus.

Wie wird der „Jagger-Cut“ geschnitten und gepflegt?

Das Hauptmerkmal des „Jagger“ sind seine extremen Stufen. Das Haar bleibt im Nacken am längsten und wird gegen vorne zunehmend kürzer, bis es schließlich in einen Pony übergeht. Die Frontpartie rahmt das Gesicht ein und macht den Look aus. Um sich vom klassisch braven Stufenschnitt zu unterscheiden, sollte sie nicht zu regelmäßig geschnitten werden.

Einmal in Form gebracht, ist die Frisur – im Gegensatz zu manchem Rockstar – äußerst anspruchslos. Zum Stylen etwas Volumenmousse einarbeiten und das Haar leicht anföhnen. Seine natürliche Struktur sollte dabei aber erhalten bleiben. Wer mag, verstärkt sie mithilfe eines Salzwasser- oder Textursprays.

Da Spliss beim frizzigen Stufenschnitt schneller erkennbar ist, empfiehlt sich zudem, die Spitzen mit Haaröl zu pflegen und regelmäßig nachzuschneiden.

Wem steht der Haarschnitt?

Der „Jagger“ ist nicht nur pflegeleicht, sondern passt auch zu unterschiedlichen Gesichtsformen, Haartypen und Geschlechtern. Während ein kantiges Gesicht durch die Stufen rundlicher erscheint, kaschiert der Pony eine hohe Stirn. Besonders gut kommt der Schnitt bei welligem Haar zur Geltung. Mick Jagger trug ihn zu Beginn seiner Karriere aber auch glatt.

Heute bevorzugt der Musiker sein Haar naturbelassen. Beim Konzert in Nashville im Herbst trug er es zwar weniger voluminös als in jungen Jahren, den Stufen und dem Pony blieb er aber treu.

Mittlerweile hat die Frisur diverse Nachahmer und Nachahmerinnen gefunden. Miley Cyrus ließ sie sich bereits vergangenes Jahr schneiden. Mit wilder Mähne zierte sie im Dezember das „Forbes“-Magazin.

Wie wandelbar der „Jagger“ ist, beweisen die neusten Fotos der Sängerin. Darauf ist sie mit glattem Stufenschnitt zu sehen.

Dass der Retro-Haarschnitt zurzeit sein großes Comeback feiert, beweisen auch die Engagements von Model Mica Argañaraz (29). Im lockigen „Jagger“ läuft die braunhaarige Argentinierin für Chanel, Prada oder Loewe über den Laufsteg.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des   lesen.

> https://www.stern.de/kultur/-der-jagger—das-ist-der-angesagteste-frisuren-trend-31796642.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Tja, wer hätte das gedacht, dass Mick Jaggers Haarpracht so viel Freude macht!?!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.